Neues Budget für Förderprogramm

Aufgrund der hohen Beliebtheit wird die Offensive KMU.DIGITAL budgetär aufgestockt. Es stehen nun weitere 1,4 Millionen Euro für Projekte im Digitalisierungsbereich zur Verfügung. Als Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich sollen mit diesen Zuschüssen klein- und mittelständige Unternehmen unterstützt werden. 

solbytech ist zur Einreichung und Abwicklung von Projekten im Rahmen der KMU.DIGITAL befähigt. Die Bereiche IT- & Cyber-Security, Geschäftsmodelle & -prozesse sowie Ressourcenoptimierung können von unseren zertifizierten Beratern Florian Dodegge und Manuel Dorfer abgewickelt werden. Haben auch Sie Bedarf? Wir unterstützen Sie gerne!

Start-Up BW-Summit

Am 30. September öffnete der Start-Up BW-Summit im Messezentrum Stuttgart unter dem Motto „The Future is up to Us“ seine Tore. Diese Möglichkeit nutzten auch wir, um unsere neueste Softwareentwicklung – den Cybersecurity-Scanner – dem fachspezifischen Publikum vorzustellen.

Als powervolles Tool für die Prävention von Sicherheitslücken schützt die Innovation vor potenziellen Angriffen auf dezentrale Netzwerke. Der Cybersecurity-Scanner spielt vor allem für Unternehmen der kritischen Infrastruktur eine wichtige Rolle: Neben dem persönlichem Engagement, die Anlagen auf einem sicheren Stand zu halten, müssen immer mehr rechtlich verankerte Vorschriften eingehalten werden. Darunter fallen vor allem die NIS-2-Richtlinie und das IT-Sicherheitsgesetz. Der Cybersecurity-Scanner erleichtert den Umgang mit diesen Rahmenbedingungen. Für mehr Sicherheit und einen effizienteren Umgang im Fehlermanagement.

Mehr unter www.solbytech.at/cybersecurity-scanner

ORF-Beitrag

Am 1. September war der ORF zu Besuch bei solbytech. Zusammen mit Manuel Dorfer wurde ein kleines Interview zum Thema Nachhaltigkeit gedreht.

solarmetrics – der Infodisplay zur Visualisierung von Green Energy Anlagedaten – unterstützt Unternehmen in der Kommunikation ihrer nachhaltigen Energieerzeugung. Dieses Thema ist auch für den ORF interessant, der demnächst einen Beitrag zu Photovoltaik ausstrahlt. Zusammen mit unserem Partner Möbel Maier konnte ein interessanter Einblick in das Thema zusammengestellt werden. 

Zukunftswerkstatt Salzburg

Wo spannende Ideen auf die richtigen Voraussetzungen treffen, kann ein Standort zur echten Zukunftswerkstatt werden – in Salzburg gestaltet man schon heute die Welt von morgen bewusst mit. Wir sprechen mit Start-Up-Coach Ernst Novak über Salzburg als Nährboden für Zukunftsgewandte und werfen einen Blick auf Innovationen im ganzen Land.

Interview mit Manuel Dorfer anhand sieben kurzer Statements rund um die Unternehmensgründung von solbytech: Das Unternehmen in einem Satz erklärt | Persönliche Verbindung zu Salzburg | Gründe für die Talenteschmiede Salzburg | Gründung eines Start-Ups | Bedeutung von Innovation | Definition von nachhaltigem Wachstum | Zukunftsvision 365 Tage.

Artikel in "Die Macher" | Themengebiet: solbytech
Copyright Bild: Salzburg AG | Marco Riebler

Lokalmatador solbytech

Mit ihren individuellen Lösungen sorgt solbytech für nachhaltige Transparenz. Ihre Kunden reichenmittlerweile bis nach Holland.

Zederhaus. „Viele Unternehmen setzen bereits auf nachhaltige Energiequellen und engagieren sich damit aktiv für die Energiewende. Das genaue Ausmaß dieser ressourcenschonenden Prozesse bleibt aber oft unbekannt, denn bloße Erzeugungsdaten sind für den Durchschnittsbürger schwer greifbar“, sagt Manuel Dorfer. Genau an diesem Punkt setzt die Produktinnovation „solarmetrics“ an: Das Informationsbildschirm- System solarmetrics visualisiert die eingespeiste Energiemenge eigener Photovoltaikanlagen anhand aussagekräftiger Infografiken und setzt die erzeugten Kilowattstunden mit leicht verständlichen Vergleichswerten in Beziehung … 

Artikel der Lungauer Nachrichten | Themengebiet: solbytech, solarmetrics, solbyvise
Copyright Bild: Salzburg AG | Marco Riebler

Lösungen für die Energiewende

Im Interview mit Manuel Dorfer: Wie ein Salzburger Startup erneuerbare Energie visualisiert

Viele Unternehmen setzen bereits auf nachhaltige Energiequellen und engagieren sich damit aktiv für die Energiewende. Das genaue Ausmaß dieser ressourcenschonenden Prozesse bleibt aber oft unbekannt, denn bloße Erzeugungsdaten sind für den Durchschnittsbürger schwer greifbar. Genau an diesem Punkt möchte das Salzburger Startup Solbytech mit seinem neuen Infodisplay-System solarmetrics ansetzen.

Solbytech wurde 2019 gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der mobilen Datenkommunikation für Photovoltaikanlagen. Unter anderem war das Startup auch Teil der Startup Salzburg Factory und konnte so die Salzburg AG als Partner für sich gewinnen.

Artikel der multimedialen Plattform brutkasten | Themengebiet: solarmetrics, solbytech

Salz21 mit solbytech

Zum ersten Mal fanden 2022 die New-Business-Tage der Salz21 statt – und das mit vollem Erfolg.  

Von 11. bis 12. Mai präsentierte sich das Messezentrum Salzburg in seinem neuen Format: salz21 – Zukunft am Fluss. Als Drehscheibe für überregionalen Austausch richteten sich die Scheinwerfer zwei Tage lang auf Zukunftsthemen. Die Rahmenprogrammpunkte drehten sich um Themen wie Artificial Intelligence, New Mobility, Life Science, Green-Tech und New Tourismus. Neben Expertinnen auf diesen Gebieten wurden dabei auch Start-Ups vor den Vorhang geholt. Darunter auch solbytech, die an ihrem Messestand einen Einblick in ihr Produkt- & Serviceportfolio boten.

Produktpräsentation Intersolar 2022

Die führende Fachmesse für Solarwirtschaft erfreute sich reger Teilnahme: Über 300 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Services auf dem Messegelände in München. Darunter solbytech mit ihrem Infodisplaysystem solarmetrics. 

Vom 11. bis 13. Mai konnten Besucherinnen und Besucher erstmals wieder so richtig in das Messegetümmel eintauchen und sich spannende Produktneuheiten und Präsentationen genauer ansehen. Diese Chance ließen sich auch die Gründer von solbytech nicht entgehen und präsentierten ihre neueste Innovation solarmetrics in Halle 5B, sowie auf der Start-Up-Stage.

solbytech gibt kräftig Gas

Innovative IT-Lösungen, eine strategische Partnerschaft mit der Salzburg AG und deutliche Umsatzzuwächse: Das Lungauer Start-up Solbytech kann nach nur drei Jahren eine beeindruckende erste Bilanz vorweisen.

Solbytech wurde im Frühjahr 2019 von Gerald Eder, Manuel Dorfer und Florian Dodegge in Zederhaus gegründet. Seither ist viel passiert. Das Unternehmen entwickelt drei innovative Produkte und bringt sie auf den Markt. Es nimmt an der Factory, dem Inkubationsprogramm von Startup Salzburg, teil und räumt beim Demo Day 2020 sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis ab. Damit nicht genug, machen Dodegge, Eder und Dorfer auch einen prominenten Investor auf sich aufmerksam: Im Oktober 2020 steigt die Salzburg AG ein und beteiligt sich mit 17% an der Solbytech GmbH.

Artikel der Wirtschaftskammer Salzburg | Themengebiet: solbytech
Copyright: Salzburg AG | Marco Riebler

Erneuerbare Energie sichtbar machen

Viele Unternehmen setzen bereits auf nachhaltige Energiequellen und engagieren sich damit aktiv für die Energiewende. Das genaue Ausmaß dieser ressourcenschonenden Prozesse bleibt aber oft unbekannt, denn bloße Erzeugungsdaten sind für den Durchschnittsbürger schwer greifbar. Genau an diesem Punkt setzt die Produktinnovation solarmetrics an.


Das Infodisplay-System solarmetrics visualisiert die eingespeiste Energiemenge eigener Photovoltaikanlagen anhand aussagekräftiger Infografiken und setzt die erzeugten Kilowattstunden mit leicht verständlichen Vergleichswerten in Beziehung. Der Betrachter erhält somit nicht nur Auskunft über die tatsächliche Stromproduktion der Anlage, sondern auch über den Umfang der Nutzung und der damit einhergehenden CO2 Kompensation. Das stärkt die Sensibilisierung zum Thema Nachhaltigkeit und stärkt das Image des Unternehmens!

Artikel im WirtschaftsNetz Nordrhein Westfalen | Themengebiet: solarmetrics